Erstmals am 27. Februar 786 unter dem Namen Willa urkundlich erwähnt. Ein gewisser Ercaupert schenkte seinen Anteil an der Kirche in Willa (Weil) dem Kloster St. Gallen. Vermutlich ist der Name römischen Ursprungs. Die Klöster St. Blasien und Weitenau hatten Besitzungen. 1361 bzw. 1368 kam Weil an die Markgrafschaft Hachberg-Sausenberg und war Röttelner Lehen. Mit Rötteln kam der Ort 1503 an die Markgrafschaft Baden und war dem Amt Rötteln zugeordnet. Nach dessen Auflösung im Jahre 1809 kam Weil zum Oberamt Lörrach, aus dem 1939 der Landkreis Lörrach hervorging.

Lange Zeit von der Landwirtschaft, insbesondere dem Weinbau geprägt, entwickelte sich Weil seit der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einer Stadt, bedingt durch die günstige Verkehrslage. Mit der Ansiedlung der Bahn und der Entstehung des Rangierbahnhofs Basel-Weil (1913) sowie einer regen Bautätigkeit (Beispiel „Gartenstadt“) stieg die Bevölkerung an, und es entstanden neue Stadtteile. Zudem siedelten sich im Stadtteil Friedlingen Textilbetriebe aus der Schweiz an. Am 16. August 1929 wurde Weil mit seinen damaligen Ortsteilen Friedlingen, Leopoldshöhe und Otterbach zur Stadt erhoben unter gleichzeitiger Verleihung des Namens „Weil am Rhein“. 1934 entstand der Rheinhafen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs die Bevölkerung in Weil am Rhein erneut rasch an, da Heimatvertriebene und Flüchtlinge angesiedelt wurden. Damals gehörte die Stadt zum Landkreis Lörrach im Land (Süd-)Baden, ab 1952 zum Regierungsbezirk Südbaden innerhalb von Baden-Württemberg. 1971 wurde die Nachbargemeinde Ötlingen eingegliedert. Bereits 1970 hatte die Einwohnerzahl die Grenze von 20.000 Einwohnern überschritten, so dass Weil am Rhein mit Wirkung vom 1. Januar 1972 auf Antrag der Stadtverwaltung von der Landesregierung von Baden-Württemberg zur Großen Kreisstadt erhoben wurde. Seit der Kreisreform 1973 gehört Weil am Rhein mit dem Landkreis Lörrach zum Regierungsbezirk Freiburg und wurde Teil der gleichzeitig neu gegründeten Region Hochrhein-Bodensee. 1975 wurden die Gemeinden Haltingen und Märkt eingemeindet. Damit erreichte das Stadtgebiet seine heutige Ausdehnung.

1999 war Weil am Rhein Gastgeber der Landesgartenschau Baden-Württemberg „Grün 99“.

Das Stadtgebiet besteht aus der Kernstadt, die sich von der Schweizer Grenze bei Riehen im Osten über Alt-Weil als lang gezogenes architektonisch uninteressantes Gebilde entlang der Hauptstraße nach Westen über die Leopoldshöhe bis hinunter nach Friedlingen an den Rhein darstellt, sowie dem südlich der Kernstadt gelegenen Stadtteil Otterbach und den erst bei der Gemeindereform der 1970er Jahre eingegliederten, ehemalig selbständigen Gemeinden Haltingen, Ötlingen und Märkt, die sich alle nördlich der Kernstadt befinden, wobei Haltingen der größte Ortsteil ist. Im Bereich des Rathauses östlich des Bahnhofs Weil am Rhein versucht die Stadtverwaltung seit Jahren durch umfangreiche Gestaltungsmaßnahmen eine Art Zentrum zu schaffen.

„Quelle Wikipedia“ http://de.wikipedia.org/wiki/Weil_am_Rhein

 Restaurants: 

  • · Restaurant und Hotel „Rebstock“ (Hotel der Trainer), Grosse Gass 30, 79576 Weil-Haltingen, Tel: 07621 / 964 96-0
  • · Restaurant  und Gästehaus „Chläbi“, Eisenbahnstr. 9, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 1671144
  • · Pizzeria Restaurant „Pompeji“ (direkt neben der Halle), Hauptstr. 188, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 735 88
  • · Restaurant und Hotel „Ott`s Leopoldshohe“, Müllheimerstr. 4, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 980 60
  • · Gasthof “Hebelhof“, Turmstr. 19, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 713 26
  • · Restaurant „Delphi“, Müllheimerstr. 2, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 777 27
  • · Restaurant und Hotel „Schwanen“, Hauptstr. 121, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 71047
  • · Alte Zunft“, Rathausplatz 5, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 787 77
  • · China Restaurant „Hongkong“, Hauptstr. 216, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 79 30 87
  • · Gasthaus „Mooswald“, Gartenstr. 10, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 713 85
  • · Pizzeria „Casanova“ (direkt neben der Halle), Egerstr. 6, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 780 44
  • · Restaurant „Galileo’s“, Hauptstr. 160 (3 Minuten Fußweg zur Halle), 79576 Weil am Rhein, Tel.: 07621 / 792377
  • · Restaurant „Büklü“, Hauptstr. 329, 79576 Weil am Rhein, Tel.: 07621 / 74532

Sonstiges:

  • · Freizeitbad „Laguna“ und Sauna „Vier Jahreszeiten“, Sportplatz 1, 79576 Weil am Rhein, Tel: 07621 / 95674-0.
  • · “Schnitzelbanksingen“ (Samstag, ab 19.30 Uhr) in den Gaststätten in Weil (um Tischreservierung wird gebeten).

Go to top